Skip to main content

Teppichreinigungsmaschine – die besten Teppichreinigungsgeräte 2022 im Vergleich!

Mit einer Teppichreinigungsmaschine lassen sich in großen Haushalten oder in großflächigen Bereichen mit einem geringen zeitlichen Aufwand und mit optimalen Reinigungsergebnissen Teppiche perfekt reinigen. Ganz gleich, ob privat, für die Wohnung oder für die Industrie, diese Geräte sind echte Allrounder. Im Folgenden ist alles Wissenswerte zum Thema Teppichreinigungsmaschine zu lesen.

 

12345
Bissell 1558N SpotClean Professional Flecken-Reinigungsgerät für Teppiche und Polster Bestseller blank Preis-Leistungs-Sieger blank blank
Modell Bissell 1558N SpotClean Professional Flecken-Reinigungsgerät für Teppiche und PolsterKärcher SE 5.100 WaschsaugerBISSELL 2225N Crosswave Pet Pro 3-in-1 BodenreinigerThomas Pet and FamilyKärcher SE 4001
Testergebnis

98.33%

"Empfehlenswert"

93.33%

"Empfehlenswert"

96.67%

"Empfehlenswert"

90%

"Sehr gut"

90%

"Gut"

Bewertung
Preis

165,29 € 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

264,90 € 311,92 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

259,90 € 285,71 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

244,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

117,11 € 229,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*DetailsZu Amazon*

 

 

Wissenswertes zum Thema Teppichreinigungsmaschine

 

Der perfekte Teppichreinigungsmaschine für Ihr Zuhause

 

Wie funktioniert eine Teppichreinigungsmaschine?

Die Teppichreinigungsmaschine besteht aus einem
Schmutzwasserbehälter, einem Frischwassertank, wie auch aus einem
Reinigungsflüssigkeitsbehälter und einer Sprühdüse. Das Reinigungsmittel wird mittels Düse in den Teppichbelag gesprüht. Der Schmutz löst sich und wird durch den Saugschlitz, der sich hinter der Düsenleiste befindet, eingesaugt. Das Schmutzwasser wird im Schmutzwasserbehälter gesammelt und mittels Ablassschraube entleert. Die Maschine verrichtet, wie der Teppichreinigungsmaschine Test zeigt, mehrere Arbeitsgänge in einem Schritt.

 

Wie gut sind Teppichreinigungsmaschinen?

Eine Teppichreinigungsmaschine beseitigt tief sitzende Flecken und Verschmutzungen und reinigt alle Teppiche hygienisch sauber. Vor allem bei großen Teppichen gestaltet sich die Reinigung unkompliziert und erzielt die gewünschten Ergebnisse. Wie gut das jeweilige Modell ist, hängt von der Leistungsstärke und den Saugturbinen ab.

 

Warum sollte man Teppichböden und Textiloberflächen reinigen?

Eine Reinigung von Teppichböden und Textiloberflächen ist sehr wichtig, um Schmutz, Haare und Bakterien und Keime, die sich ansiedeln können, effektiv zu entfernen. Ausschließlich dann ist es möglich, mit einem guten Gefühl den Teppich auch barfuß zu betreten.

 

Welche Teppichreinigungsmaschine ist die beste?

Wie der Teppichreinigungsmaschine Test zeigt, gehört der leistungsstarke Bissell SpotClean Pro zu den besten Geräten. Die beste Teppichreinigungsmaschine besitzt einen leistungsstarken Motor und einen geringen Geräuschpegel und eignet sich perfekt zum Entfernen hartnäckiger Flecken. Darüber hinaus ist das Gehäuse robust und verspricht eine lange Lebensdauer.

 

Wissenswertes zum Thema Teppichreinigungsmaschine

 

Was kann man sonst noch mit einem Teppichreinigungsgerät reinigen?

Diese Reinigungsgeräte wurden zwar speziell für die Teppichreinigung und Polsterreinigung entwickelt, säubern jedoch auch andere textile Oberflächen, sowie Hartböden, wie zum Beispiel Laminat, Linoleum und Fliesen. Ebenfalls der Autoinnenraum wird mit einer Teppichreinigungsmaschine bis tief in die Poren gereinigt.

 

Wo wird ein Teppichreinigungsgerät verwendet?

Das Mehrzweckgerät kommt privat und auch in der Industrie zum Einsatz. Das Teppichreinigungsmodell findet zum Beispiel auf Teppichen, Polstermöbeln, sowie im Autoinnenraum, wie auch auf Treppen und auf verschiedenen textilen Oberflächen Anwendung. Ebenfalls Hartböden lassen sich damit perfekt reinigen. Diese Geräte werden in Wohnungen, wie auch in Kinos und größeren Hallen zur Reinigung verwendet.

 

Welche Arten von Teppichreinigungsmaschinen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Teppichreinigungsgeräten, wie zum Beispiel den praktischen Waschsauger.

Der Waschsauger ist dem Staubsauger optisch sehr ähnlich und verfügt zusätzlich über eine Sprüh- und Saugdüse. Mithilfe der Sprühdüse wird die Reinigungsflüssigkeit auf den Teppich gesprüht und danach mit dem Schmutz mittels Saugdüse aufgesaugt.

Ein rückenschonendes Arbeiten ist bei der Reinigung von großen Flächen gewährleistet. Eine weitere Variante der Teppichreinigungsmaschine ist das Sprühextraaktionsgerät, welches die Flüssigkeit mit sehr hohem Druck auf die Oberflächen aufsprüht.

Diese Geräte eignen sich sehr gut zur Reinigung von Teppichen, Polstern oder Fahrzeuginnenräumen. Industriesauger überzeugen mit einer hohen Leistung und einer robusten Bauart und eignen dich perfekt, um zum Beispiel in Kinos oder in Hallen Teppichböden zu reinigen.

 

Welche Alternativen zu einem Teppichreiniger gibt es?

Anstatt mit einer praktischen und effektiven Teppichreinigungsmaschine können Teppiche alternativ mittels Waschpulver, welches auf den Teppich gerieben wird, gesäubert werden. Ebenfalls Teppichspray ist eine Alternative.

Vor dem Auftragen von Teppichschaum sollte der Teppich gründlich abgesaugt werden, um die Reinigung zu erleichtern. Ebenfalls Rasierschaum ist eine bewährte Alternative Reinigungsmethode.

Dieser wird auf den Teppich aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkzeit abgesaugt. Allerdings darf man ausschließlich Produkte ohne Farb- und Zusatzstoffe verwenden, die zudem Menthol frei sind.

Diese ganzen alternativen Methoden erfordern jedoch deutlich mehr Aufwand an Arbeit und Zeit, als die zeitsparende Säuberung mit einem Teppichreinigungsgerät.

 

Darum lohnt sich die Anschaffung einer Teppichreinigungsmaschine?

Die Anschaffung einer Teppichreinigungsmaschine lohnt sich vor allem
für Familien mit Haustieren und Kindern.

Das Mehrzweckgerät ist vielseitig einsetzbar und reinigt den Autoinnenraum, sowie das Sofa, wie auch Polstermöbel und Teppiche im Handumdrehen.

Die Teppichreinigungsmaschine vereint Waschsauger, Nasssauger und Nass Trockensauger in einem Gerät. Aufgrund der zahlreichen Anwendungsgebiete spart man enorm viel Geld und auch sehr viel Platz, da sich ein Gerät im Haushalt leichter verstauen lässt, als drei Geräte.

 

Teppichreinigungsmaschine leihen oder doch lieber kaufen?

Wird die Teppichreinigungsmaschine nur selten verwendet, sollte man das Gerät mieten. Diverse Baumärkte und Drogerieketten bieten Teppichreinigungsmaschinen zum Ausleihen an. Wird das Teppichreinigungsgerät jedoch sehr oft verwendet, lohnen sich die relativ hohen Anschaffungskosten und auch die Kosten für eine regelmäßige Wartung.

 

Teppichreinigungsmaschine richtig benutzen:

Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein perfektes Reinigungsergebnis

 

Schritt 1:

Zunächst müssen alle Möbel aus dem zu reinigenden Raum entfernt werden und alle Oberflächen der Möbel sauber abgewischt werden, damit beim anschließenden Reinigen mit dem Teppichreiniger nichts von den Möbeln herunterfällt.

 

Schritt 2:

Nun gilt es die Ecken des Raumes gründlich abzusaugen. Dafür empfiehlt es sich, die Lüftungsabdeckung des Gerätes abzunehmen, damit so viel Schmutz wie möglich eingesammelt werden kann.

 

Schritt 3:

In diesem Schritt wird entsprechend der Betriebsanleitung der Teppichreinigungsmaschine gehandelt. Man sollte das Gerät in jedem Fall fachgerecht bedienen können. Bei einigen Modellen muss man das Gerät nach hinten ziehen, bei anderen nach vorne, um das Wasser aufzusaugen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Bedienungsanleitung genau durchzulesen.

 

Schritt 4:

Den Reinigungsvorgang beginnt man idealerweise in der Ecke des Raumes. Da der Teppich feucht gereinigt wird, sollte man bei der Reinigung auf das Tragen von Schuhen verzichten, damit der Teppich nach der Reinigung wie neu aussieht.

 

Schritt 5:

Ist das Reinigungsergebnis sehr gut, sollte man die Teppichreinigungsmaschine noch einmal mit kaltem Wasser durchlaufen lassen, um den Teppich gründlich zu spülen. Anschließend muss der Teppich vollständig trocknen, ehe er wieder begehbar ist.

 

Fazit zur Teppichreinigungsmaschine

Das tägliche Saugen der Teppiche mit einem Staubsauger gehört bei den meisten Menschen zur täglichen Routine. Nach und nach bleiben jedoch hartnäckige Flecken oder störende Laufstraßen zurück. Diese lassen sich mit einer Trockenreinigung nicht beseitigen.

Eine qualitativ hochwertige Teppichreinigungsmaschine ist hier ein wertvoller und professioneller Helfer, um die Teppiche und auch Polster porentief zu reinigen.

Der Vorteil dieser gut durchdachten Maschinen liegt eindeutig in der Arbeitsweise. Eine Düse sprüht das Reinigungsmittel, welches sich im Tank befindet, auf die zu reinigenden Flächen. Mithilfe der Saugfunktion wird der gelöste Schmutz aufgesaugt. Damit erzeugt das Gerät eine gleichmäßige und effektive Reinigung.

 

 

Teppichreiniger Kauftipps

Teppichreiniger Kauftipps

Worauf sollte man unbedingt vor einem Kauf einer Teppichreinigungsmaschine achten?

Beim Teppichreinigungsmaschine kaufen sollte man zunächst wissen, wie groß das zu reinigende Einsatzgebiet ist, also zum Beispiel welche Größe die Teppiche haben.

Für kleinere Flächen bis zu 30 Quadratmeter sind preiswertere Modelle mit einem Aktionsradius von bis zu acht Meter ideal.

Größere Flächen bis zu 60 Quadratmeter sollte man mit einer Teppichreinigungsmaschine Profi reinigen. Des Weiteren ist beim Kauf einer Teppichreinigungsmaschine auf die Leistung zu achten.

Eine hohe Leistungsangabe von bis zu 1500 Watt erzielt im privaten Bereich beste Reinigungsergebnisse. Teppichreinigungsmaschine Industrie benötigen eine deutlich höhere Leistungsangabe.

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist der Aktionsradius. Die Kabellänge sollte mindestens acht Meter betragen, um unterbrechungsfrei arbeiten zu können.

Sehr wichtig ist auch das Volumen des Wassertanks. Das Volumen entscheidet darüber, wie viel Fläche man mit der Teppichreinigungsmaschine reinigen kann.

Für 60 Quadratmeter ist ein Volumen von vier Liter Wasser völlig ausreichend. Geräte für die Industrie haben ein größeres Volumen von bis zu zwanzig Litern.

 

Weitere Kaufkriterien einer Teppichreinigungsmaschine

Beim Kauf einer Teppichreinigungsmaschine sollte man auch auf die Lautstärke achten. Bei regelmäßiger Nutzung ist es ratsam ein leiseres Gerät zu kaufen, damit niemand gestört wird.

Das jeweilige Modell sollte nicht mehr als 75 Dezibel Lautstärke aufbringen. Das entspricht der Lautstärke eines herkömmlichen Staubsaugers. Darüber hinaus sollte das gewählte Modell ausreichend Druck aufbringen.

Für eine fasertiefe Reinigung ist ein Druck von ein bis zwei bar erforderlich. Zu guter Letzt sollte man auf das im Lieferumfang enthaltene Zubehör achten. Düsen, wie beispielsweise eine Fugendüse, sowie eine Saugbürste und ein Saugpinsel sind ideal und sollten als Zubehör in der Lieferung des Teppichreinigungsgerätes enthalten sein.

 

Wo kann man eine Teppichreinigungsmaschine leihen?

Dieses praktische Gerät kann man zum Beispiel bei Rossmann Drogeriemarkt ausleihen. Unter dem Link: https://www.rossmann.de/de/service-und-hilfe/teppichreiniger-verleih findet man umfassende Informationen zur Miete dieses Gerätes.

 

Was kostet eine Teppichreinigungsmaschine zum Ausleihen?

Bei dem Drogeriemarkt Rossmann zum kann man bis zu drei Tage lang kostenlos und nur für den privaten Gebrauch eine Teppichreinigungsmaschine ausleihen. Nach diesen drei Tagen kostet jeder weitere Leihtag fünf Euro.

 

Wo kann man eine Teppichreinigungsmaschine kaufen?

Teppichreinigungsgeräte kann man preiswert im Internet erwerben. Die Auswahl an Modellen ist sehr groß. Ebenfalls Baumärkte und Discounter haben oftmals preiswerte und gute Modelle im Sortiment. Der Baumarkt bietet den Vorteil, dass diverses Zubehör, wie beispielsweise ein Teppichreinigungsmittel ebenfalls angeboten wird.

 

Wie viel kostet eine Teppichreinigungsmaschine?

Diese Geräte sind in allen Preisklassen erhältlich. Günstige Geräte für den privaten Bereich gibt es bereits ab 30 Euro. Profi-Geräte erfordern eine dreistellige Investition ab 180 Euro aufwärts. Der Preis richtet sich zudem nach der Leistungsstärke des Gerätes. Darüber hinaus kosten Modelle einer bewährten Marke deutlich mehr als Geräte unbekannter Hersteller.

 

Welche Teppichreinigungsmaschine sollte man kaufen?

Man hat beim Kauf die Wahl zwischen Geräten für den Haushalt und Modellen für den industriellen Gebrauch. Kleinere Modelle für den privaten Gebrauch haben folgende Vor- und Nachteile

 

Vorteile von Kleineren Modellen:

  • Einfache Handhabung
  • Perfektes Reinigungsergebnis
  • Zeitersparnis
  • Geldersparnis

 

Nachteile von kleineren Modellen:

  • Schwächere Leistung als große Geräte

 

Große Geräte für den professionellen beziehungsweise industriellen Einsatz bieten folgende Vor- und Nachteile

 

Vorteile von großen Modellen:

  • Das Gerät kann abgestimmt auf die jeweiligen Anforderungen gekauft werden
  • Die Handhabung ist rasch erlernt
  • Zeitsparende Reinigung
  • Einmalige Anschaffungskosten

 

Nachteile von kleineren Modellen:

  • Die Anschaffungskosten sind relativ hoch.
  • Wartungsarbeiten und Reparaturen müssen selbst bezahlt werden
  • Der Wechsel auf ein neueres Gerät ist nur mit hohen Kosten möglich.

 

 

FAQs – Häufig gestellte Fragen zu einer Teppichreinigungsmaschine

 

Häufig gestellte Fragen zu einer Teppichreinigungsmaschine

 

Was kostet eine professionelle Teppichreinigung?

Bei Teppichen, die maschinell hergestellt wurden, kostet die Teppichreinigung zwischen 11,50 Euro bis 12,90 Euro pro Quadratmeter.

 

Wie bekomme ich einen stark verschmutzten Teppich sauber?

Ein stark verschmutzter Teppich wird mithilfe von Backpulver sauber. Sogar bei Teppichflecken und anschließender Behandlung mit dem Teppichreinigungsgerät werden hartnäckige Flecken beseitigt.

 

Teppichböden gründlich saubermachen – So geht’s richtig!

Zunächst empfiehlt es sich, den Teppichboden gründlich absaugen und vorhandene
Flecken vor der gründlichen Reinigung zu behandeln. 

Das Reinigungsmittel wird nach den Angaben des Herstellers gemischt und per Hand mit kreisenden Bewegungen von außen nach innen in den Teppich eingearbeitet. Dabei darf der Teppichboden nicht durchnässt werden.

Nach einer kurzen Einwirkzeit wird das Reinigungsmittel abgesaugt. Einfacher ist die Reinigung mittels Sprühextraktionsverfahren. Hier wird die Reinigungslösung mit Druck auf den Teppichboden aufgesprüht und im nächsten Arbeitsschritt wieder abgesaugt.

Die Sprühextraaktionsreinigung erlaubt eine einfache und saubere Handhabung. Das Schmutzwasser wird in einem Auffangbehälter gesammelt und wird nach der Reinigung in den Abfluss geschüttet.

Wichtiger Tipp: Dieses Reinigungsverfahren kann nur bei vollständig verklebten Teppichböden angewendet werden.

 

Wie oft sollte man einen Teppich reinigen lassen?

Idealerweise sollte man einen Teppich mindestens alle drei bis fünf Jahre reinigen. Selbstverständlich kann die Reinigung auch in kürzeren Abständen erfolgen. Eine regelmäßige Säuberung ist sehr hygienisch und empfehlenswert. Darüber hinaus verlängert dies die Lebensdauer des Teppichs und man hat lange Freude am Teppich.

 

Wie laut sind Teppichreiniger?

Teppichreiniger sind nur ein wenig lauter als herkömmliche Staubsauger. In der Regel haben die Geräte eine Lautstärke von etwa 75 Dezibel. Alles, was darüber liegt, ist relativ laut und würde die Nachbarschaft stören.

 

Kann man mit einem Dampfreiniger Teppiche reinigen?

Mit einem herkömmlichen Dampfreiniger empfiehlt es sich nicht, Teppiche zu reinigen. Das Gerät gibt Feuchtigkeit ab und kann dadurch empfindliche Fasern schädigen.

Bei Teppichböden kann sich der Kleber lösen. Ein Teppichboden aus Naturfasern kann, wenn er zu feucht geworden ist, beim Trocknen schrumpfen.

Ehe ein Teppich mit einem Dampfreiniger bearbeitet wird, empfiehlt es sich, die Angaben des Herstellers zu lesen und die Reinigung an einer nicht sichtbaren Stelle auszuprobieren. Einzelne Flecken auf einem farbechten Teppich hingegen lassen sich mit dem Dampfreiniger gut entfernen.

 

Tipps zur Produktpflege einer Teppichreinigungsmaschine

Teppiche und Teppichböden müssen in jedem Fall in regelmäßigen Abständen gepflegt werden. Das Reinigungsmittel sollte entsprechend dem Material und der Art des Teppichs gewählt werden.

Nomadenteppiche zum Beispiel sind robust und pflegeleicht. Moderne Teppiche sind bezüglich Pflege eher kompliziert. Die Pflege hängt auch vom Grad und der Art der Verschmutzung ab. Es gilt auf beides vor Beginn der Teppichreinigung zu achten.

 

Welches Reinigungsmittel kommt in eine Teppichreinigungsmaschine?

Mit einem qualitativ hochwertigen Teppichreiniger können Teppiche von tief sitzendem Schmutz befreit werden. Ebenfalls unangenehme Gerüche werden mit dem passenden Reinigungsmittel entfernt.

Ganz gleich, ob es sich um kleinere Flecken handelt oder um den ganzen Teppich, eine regelmäßige gründliche Reinigung ist notwendig.
Mit einem biologisch abbaubaren Reinigungsmittel sieht der Teppich wie neu aus und er behält seine ursprünglichen Farben.

Reinigung und Wartung - Das muss beachtet werden!

Reinigung und Wartung – Das muss beachtet werden!

Damit man lange Freude an dem Teppichreinigungsgerät hat, muss die Maschine regelmäßig gereinigt und gewartet werden. Ausschließlich dann wird eine eventuelle Verstopfung und Fehlfunktion der Maschinenteile vermieden.

Sehr wichtig ist es, die Düsen des Gerätes zu reinigen. Dies gelingt, wenn die Düse unter dem Waschbeckenhahn positioniert wird und anschließend mit normalem Leitungswasser gesäubert wird. Mithilfe eines sauberen Tuchs wird Druck ausgeübt, um festsitzenden Schmutz im Düsenbereich zu lösen.

Des Weiteren werden alle Flusen entfernt, die an der Maschine haften. In der Regel ist dies mittels Filterfalle oder Sieb zu bewältigen. Zur Wartung und Pflege des Teppichreinigungsgerätes gehört auch eine Reinigung der Bürsten. Fasern, Haare und andere Rückstände werden einfach aus den Bürsten heraus gezogen.

Ist der größte Teil des Schmutzes entfernt, werden die Bürsten der Maschine entnommen und unter dem Wasserhahn gewaschen. Vor allem dann, wenn der Teppichreiniger für Haustiere zum Einsatz kommt, ist das sehr wichtig, damit keine Tierhaare haften bleiben.

Zur weiteren Pflege gehört es, den Tank auszuspülen. Der Tank muss nach jeder Verwendung geleert und gereinigt werden, um Reste des Reinigungsmittels zu entfernen. Das Gerät darf niemals aufbewahrt werden, ohne es zuvor gereinigt zu haben. Ausschließlich dann wird ein Verstopfen der Teile der Maschine verhindert.

Zudem sollte das Äußere des Gerätes sauber gehalten werden. Mit einem sauberen und feuchten Tuch wird die Außenseite nach jedem Gebrauch abgewischt. Ehe das Gerät verstaut wird, muss es vollständig trocken sein. Wird das Teppichreinigungsgerät gut gepflegt und in regelmäßigen Abständen gewartet, hat man viele Jahre Freude daran.